Startseite | Newsletter | Kontakt | Impressum/Datenschutz | Registrierung
Sie befinden sich hier: Start KAV Berlin > Informativ > Aus der VKA

Große Gemeinschaft - gemeinsame Ziele

Öffentliche Arbeitgeber verantworten bundesweit rund um die Uhr und an 365 Tagen im Jahr eine reibungslose Daseinsvorsorge. Egal ob im Süden oder im Norden der Republik erfüllen deren Mitarbeiter wichtige Aufgaben für die Menschen. Um auch eine gleiche Bezahlung gleicher Dienstleistungen zu gewährleisten, gilt für alle ein bundesweit einheitliches Tarifrecht mit branchespezifischen Ausrichtungen. Regional sichert der KAV Berlin die tarifpolitischen Interessen der öffentlichen Arbeitgeber, bundesweit tut dies der Dachverband der kommunalen Arbeitgeber, die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA).

Unter dem Dach der VKA sind alle 16 kommunale Arbeitgeberverbände organisiert. Auch der KAV Berlin ist Teil der VKA und ist zudem satzungsgemäßer Sitz der VKA in der Hauptstadt. Die VKA vertritt die gemeinsamen tarif-, arbeits- und sozialrechtlichen Interessen seiner Mitglieder und schließt Tarifverträge für die rund zwei Millionen Beschäftigten des kommunalen öffentlichen Dienstes. Die VKA setzt mit ihrer Tarifpolitik den Weg der Modernisierung des Tarifrechts fort und unterstützt die personalintensiven kommunalen Verwaltungen und Unternehmen im Wettbewerb.

Die Rolle des KAV Berlin in der VKA

Die ordentlichen Mitglieder, der Vorstand und die Geschäftsführung des KAV Berlin arbeiten in den verschiedenen Gremien der VKA mit. So vertritt die Geschäftsführung des KAV Berlin die Verbandsinteressen in der VKA-Mitgliederversammlung und im Rahmen der Geschäftsführerkonferenz. Der KAV-Vorstand gehört dem Präsidium und der Mitgliederversammlung der VKA an und die ordentlichen Mitglieder bringen ihre Positionen in den jeweiligen Gruppenausschüssen der VKA ein.

Besonderheiten KAV Berlin in der VKA

Seit seiner Verselbstständigung 1999 wuchs der KAV Berlin stetig und ist im Kreis der VKA-Mitglieder im Ranking weit nach oben aufgerückt. Die Verselbstständigung 1999 bedeutete für den Verband einen Meilenstein und macht ihn zu einem der jüngsten kommunalen Arbeitgeberverbände der VKA-Familie.

Die besondere Rolle des KAV Berlin beruht insbesondere auf seiner Mitgliederstruktur. Anders als in Flächenländern sind im KAV Berlin ausschließlich kommunale Unternehmen und Einrichtungen Mitglied. Seit dem Austritt des Landes Berlin 2003 aus dem KAV Berlin betreut der Arbeitgeberverband im Gegensatz zu anderen kommunalen Arbeitgeberverbänden keine Landesverwaltungen oder tarifgebundenen Beschäftigten des unmittelbaren Landesdienstes.

Eine weitere Besonderheit des KAV Berlin ergibt sich aus den unterschiedlichen Tarifverträgen, die seine Mitglieder anwenden. Die VKA handelt für die Arbeitgeberverbände Flächentarifverträge nach TVöD aus. Ein Großteil der KAV-Mitglieder wendet dagegen firmenbezogene Tarifverträge oder Haustarife an, die vom KAV Berlin ausgehandelt werden.

Publikationen der VKA

Die VKA informiert mit zahlreichen Publikationen über das neueste Tarifgeschehen, aktuelle Entwicklungen im Tarif- und Arbeitsrecht, sowie über seine Mitglieder: