Startseite | Newsletter | Kontakt | Impressum/Datenschutz | Registrierung
Sie befinden sich hier: Start KAV Berlin > Aktuelles > VKA-Tarifrunde 2020

VKA-Tarifrunde 2020

Bild: Berliner Wasserbetriebe/ Marcus Zumbansen

„Aufgrund der unterschiedlichen Auswirkungen der Pandemie sind flexible und kurzfristig einsetzbare Instrumente wichtig. Während in Berlin der Betrieb bei den Berliner Wasserbetrieben mit bestehenden Mitteln aufrechterhalten werden konnte, ermöglichte die schnelle Vereinbarung des Tarifvertrages TV-COVID Arbeitgebern in den Kommunen, Arbeitsplätze mit Hilfe von Kurzarbeit zu erhalten. Ein Instrument, das aus meiner Sicht den kommunalen Unternehmen auch weiterhin als Teil der Arbeitsplatzsicherung in Zeiten der Pandemie zur Verfügung stehen sollte.

Für viele unserer Beschäftigten waren aber auch die staatlichen Hilfestellungen wie zum Beispiel der Anspruch auf finanzielle Entschädigung wegen der Kita- und Schulschließungen eine enorme Unterstützung, ohne die es zu größeren negativen Auswirkungen in unseren Unternehmen gekommen wäre.
Mit Blick auf die Besonderheit der aktuellen Situation sind die Forderungen der Gewerkschaften entsprechend zu bewerten. Ich wünsche mir in dieser besonderen Tarifrunde als Motto für beide Seiten: Maß halten.“

Kerstin Oster, Vorständin Personal, Soziales, Informationstechnologie und Arbeitsdirektorin der Berliner Wasserbetriebe, Vorsitzende des VKA-Gruppenausschusses für Versorgungsbetriebe und stellv. Vorsitzende KAV Berlin
 

Informationen

Am 1. September 2020 startet die Tarifrunde für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst. Aktuelle Pressemitteilungen sowie alle relevanten Informationen zur Tarifrunde finden Sie gesammelt auf der Webseite der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA).

In der Argumentationsbroschüre "Zahlen. Daten. Fakten." finden Sie übersichtlich aufbereitet wichtige Informationen zur Tarifrunde 2020. Auch die Forderungen von Gewerkschaften und Arbeitgebern hat die VKA übersichtich zusammengefasst und bewertet.

Melden Sie sich für unseren Newsletter zur VKA-Tarifrunde 2020 an und seien Sie immer bestens informiert!
 

Newsletter zur VKA-Tarifrunde 2020 vom 19.10.2020
Newsletter zur VKA-Tarifrunde 2020 vom 16.10.2020
Newsletter zur VKA-Tarifrunde 2020 vom 09.10.2020
Newsletter zur VKA-Tarifrunde 2020 vom 06.10.2020
Newsletter zur VKA-Tarifrunde 2020 vom 29.09.2020
Newsletter zur VKA-Tarifrunde 2020 vom 25.09.2020
Newsletter zur VKA-Tarifrunde 2020 vom 23.09.2020
Newsletter zur VKA-Tarifrunde 2020 vom 20.09.2020
Newsletter zur VKA-Tarifrunde 2020 vom 02.09.2020
Newsletter zur VKA-Tarifrunde 2020 vom 19.06.2020
Newsletter zur VKA-Tarifrunde 2020 vom 17.06.2020

 

Aktuelle VKA-Pressemitteilungen

VKA: Tarifrunde öffentlicher Dienst: Angebot sieht Entgeltsteigerungen für Auszubildende und Zugeständnisse für Flughäfen und Sparkassen vor

19.10.2020. Die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) hat den Gewerkschaften ver.di und dbb beamtenbund und tarifunion am vergangenen Freitag ein erstes Angebot anlässlich der Tarifrunde für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst vorgelegt. Dieses sieht neben einer Entgelterhöhung für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst auch Entgelterhöhungen für Beschäftigte in den Ausbildungsberufen des öffentlichen Dienstes vor.

Weiterlesen

 

VKA: Tarifrunde öffentlicher Dienst: Arbeitgeber legen attraktives Angebot vor

16.10.2020. Im Rahmen der Tarifrunde für die mehr als 2,3 Millionen Beschäftigten im öffentlichen Dienst bei Kommunen und Bund hat die Arbeitgeberseite, vertreten durch die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) und das Bundesinnenministerium, den Gewerkschaften ver.di und dbb beamtenbund und tarifunion im Vorfeld der dritten Verhandlungsrunde am 22. und 23. Oktober 2020 ein Angebot unterbreitet. Dieses sieht eine Laufzeit von 36 Monaten vor. Es wird eine Erhöhung der Entgelte in drei Schritten angeboten, und zwar zum 1. März 2021 um 1,0 Prozent, zum 1. März 2022 um weitere 1,0 Prozent und zum 1. März 2023 um weitere 1,5 Prozent. Der erste Erhöhungsschritt wird mit einem Mindestbetrag von 30 Euro verbunden.

Weiterlesen

 

VKA: Warnstreiks in kommunalen Krankenhäusern: „Intensität der Warnstreiks widerspricht dem Verhandlungsstand“

09.10.2020. Ein Ende der Warnstreiks der Gewerkschaften ver.di und dbb beamtenbund und tarifunion im öffentlichen Dienst ist nicht in Sicht. Ganz im Gegenteil – der Ton der Gewerkschaften verschärft sich und wird zusehends rauer. Die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) kritisiert die Vorgehensweise der Gewerkschaften, Beschäftigte durch Falschinformationen zu mobilisieren und sieht zunehmend das Wohl der Bürgerinnen und Bürger gefährdet, insbesondere infolge der Arbeitskampfmaßnahmen in den kommunalen Krankenhäusern.

Weiterlesen

 

VKA: Keine Aufnahme von bundesweiten Tarifverhandlungen für den ÖPNV

06.10.2020. Die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) verweist im Hinblick auf die für diese Woche angekündigten weiteren Arbeitskampfmaßnahmen der Gewerkschaft ver.di im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) erneut auf die Zuständigkeit ihrer Mitgliedverbände, der 16 kommunalen Arbeitgeberverbände (KAV) in den einzelnen Bundesländern.

Dazu Thomas Wissgott, Vorsitzender des VKA-Gruppenausschusses Nahverkehrsbetriebe und Häfen: „Die Zuständigkeit, Tarifverhandlungen über die Arbeitsbedingungen im kommunalen Nahverkehr zu führen, hat die VKA bereits vor langer Zeit an die einzelnen Mitgliedverbände der VKA abgegeben. Aus diesem Grund und weil die Mitgliederversammlung der VKA dem Spitzenverband in ihrer letzten Sitzung im September 2020 kein Mandat erteilt hat, ist die VKA hierzu nach wie vor nicht befugt.“ ver.di hatte die VKA in Kenntnis dieser Entscheidung erneut zur Aufnahme von Verhandlungen aufgefordert und eine Frist bis zum 2. Oktober 2020 gesetzt.

Weiterlesen

 

VKA: VKA nicht zuständig für Tarifverhandlungen im Nahverkehr

29.09.2020. Anlässlich der für heute bundesweit angekündigten Warnstreiks der Gewerkschaft ver.di für den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) weist die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) nochmals ausdrücklich darauf hin, dass sie weiterhin nicht zuständig für das Führen von Tarifverhandlungen im Nahverkehr ist.

Weiterlesen

 

VKA: Streikankündigung im öffentlichen Nahverkehr: „Machtkampf der Gewerkschaften schadet dem ÖPNV“

25.09.2020. Die für kommenden Dienstag, den 29. September 2020, angekündigten bundesweiten Streiks der Gewerkschaft ver.di im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) kritisiert die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) scharf.

Dazu VKA-Hauptgeschäftsführer Niklas Benrath: „Das Verhalten von ver.di ist ein Anschlag auf die Allgemeinheit und die Wirtschaftlichkeit der kommunalen Unternehmen des öffentlichen Nahverkehrs. Es ist unverantwortlich, gerade in dieser krisengeplagten Zeit – denken Sie nur an die eingebrochenen Fahrgastzahlen und Einnahmen bei den Nahverkehrsbetrieben – das gesamte Land nunmehr mit einer Streikwelle zu überziehen.

Weiterlesen

 

VKA: Warnstreiks im öffentlichen Dienst: „Gewerkschaften haben die Bodenhaftung verloren“

23.09.2020. Die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) geht anlässlich der heute bundesweit einberufenen Warnstreiks mit den Gewerkschaften ver.di und dbb beamtenbund und tarifunion hart ins Gericht.

Weiterlesen

 

VKA: Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst: Zweite Runde bleibt ergebnislos

20.09.2020. Die zweite Tarifverhandlungsrunde für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst ist nach zwei Verhandlungstagen zu Ende gegangen. Die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) verhandelt gemeinsam mit dem Bund für etwa 2,3 Millionen Beschäftigte im öffentlichen Dienst.  

Weiterlesen

 

VKA: Tarifrunde für den öffentlichen Dienst: „Streiks sind völlig fehl am Platz“

09.09.2020. Die Gewerkschaft ver.di hat unter anderem in Krankenhäusern, Sparkassen und weiteren kommunalen Einrichtungen und Betrieben, unter anderem in Hamburg und Bayern, zu Streikmaßnahmen aufgerufen. Die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) verurteilt die Streikaufrufe der Gewerkschaft ver.di aufs Schärfste. 

Weiterlesen