Startseite | Newsletter | Kontakt | Impressum/Datenschutz | Registrierung
Sie befinden sich hier: Start KAV Berlin > Cross-Mentoring > Veranstaltungen

Berlin Stadt der Frauen

Wie wichtig Berliner Frauen für die Hauptstadt sind, zeigt nicht nur die aktuelle Ausstellung der Stiftung Stadtmuseum, sondern auch das Cross-Mentoring-Programm unter dem Dach des KAV Berlin. Ende April ging die dritte Runde des Personalentwicklungsprogramms, das zuerst gezielt weibliche Nachwuchskräfte fördern sollte, erfolgreich zu Ende. Highlight der vielbesuchten Abschlussveranstaltung war die Ausstellung „Berlin Stadt der Frauen“ beim Gastgeber Stiftung Stadtmuseum.

Gestartet war das Cross-Mentoring-Programm unter dem Dach des KAV Berlin vor drei Jahren mit drei teilnehmenden Mitgliedern als Förderprogramm für weibliche Nachwuchskräfte. Seitdem hat sich das Programm weiterentwickelt und richtet sich sowohl an weibliche als auch an männliche Nachwuchskräfte. Insgesamt neun KAV-Mitglieder aus den unterschiedlichsten Branchen und mit den unterschiedlichsten Mitarbeiterzahlen stellten 21 Fach- und Führungskräfte als Mentoren und 22 Nachwuchskräfte als Mentees. Daraus ergaben sich 22 sogenannte Tandems aus je einem Mentor und einem Mentee.

Ereignisreiche Zeit

Ein Jahr lang trafen sich die Tandems und tauschten sich über Personalentwicklungsfragen und Karriere aus. Für die Mentee Astrid Hackenesch-Rump, tätig in der Unternehmenskommunikation der Berliner Wasserbetriebe als stellvertretende Pressesprecherin eine interessante Zeit: „Mein Crossmentoring-Jahr war überraschend, spannend und bereichernd. Es hat meinen Horizont erweitert und eine Menge Spaß gemacht.“

Aber auch Mentoren profitieren von dem Austausch mit jungen Nachwuchskräften. Für André Kruschke, Abteilungsleiter IT-Servicemanagement bei Vivantes, steht fest: „Ich werde mich wieder anbieten - das ist sicher! Inzwischen bin ich das zweite Jahr als Mentor im KAV-Programm.“ Für ihn ist immer es wieder extrem spannend neue Themen zu besprechen, und sich über neue Situationen  auszutauschen: „Die zum Teil intensiven Gespräche mit der Mentee geben mir die Gelegenheit auch Impulse zu erkennen, die zu einer Selbstreflektion führen. Vielen Dank das ich dabei sein darf.“

Vernetzung im Verband

Im KAV Berlin sind die unterschiedlichsten Arbeitgeber organisiert. Alle erbringen Dienstleistungen für und in der Stadt. Teilnehmer des Cross-Mentoring-Programms haben neben den Gesprächen auch die Gelegenheit bei Betriebsbesichtigungen hinter die Kulissen der anderen Unternehmen zu blicken.

Während der Abschlussveranstaltung beim Gastgeber Stiftung Stadtmuseum bekamen die Teilnehmer Einblicke in die Ausstellung „Berlin Stadt der Frauen“ im Ephraim Palais. Christian Mothes, Verwaltungsleiter der Stiftung Stadtmuseum, würdigte in seiner Begrüßungsrede das Cross-Mentoring des KAV Berlin als wichtiges Element der Personalentwicklung und freute sich über die rege Beteiligung am Programm und der Veranstaltung.

Die Ausstellung „Berlin – Stadt der Frauen“ entstand in Zusammenarbeit mit einem weiteren KAV-Mitglied, dem Lette-Verein. Deren erste Leiterin und Frauenrechtlerin Anna Schepeler-Lette ist eine der Persönlichkeiten, die in der Ausstellung vorgestellt werden.

Bilder der Veranstaltung finden Sie hier (passwortgeschützter Bereich)

Diese Webseite nutzt Cookies

Unsere Website setzt Cookies ein, um unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Mit der weiteren Nutzung unserer Dienste stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der damit verbundenen Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung