Startseite | Newsletter | Kontakt | Impressum/Datenschutz | Registrierung
Sie befinden sich hier: Start KAV Berlin > Cross-Mentoring > Veranstaltungen

Eine Besichtigung - drei Stationen

Erste Station: Zentrum für Sauerstofftherapie und Tauchmedizin

Das Zentrum für Sauerstofftherapie und Tauchmedizin am Vivantes Klinikum im Friedrichshain verfügt über eine der modernsten Sauerstoffüberdruckkammer Europas. Hier werden neben besonderen medizinischen Notfällen wie Tauch- und Druckunfällen auch Rauchgasvergiftungen und verschiedenste Erkrankungen wie z. B. akute Innenohrerkrankungen behandelt. Ein Spezialgebiet mit weit überregionalem Einzugsgebiet liegt in der Behandlung von Patienten mit Gasbrand.

Zudem werden tauchmedizinische Vorsorgeuntersuchungen, sog. „Tauchtauglichkeit“ durchgeführt. Die tauchmedizinische Vorsorgeuntersuchung ist für jeden Taucher die Eintrittskarte für sein Element. Diese Untersuchung wird nach den Richtlinien der Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin (GTÜM) durchgeführt und garantiert damit einen nach dem aktuellen Kenntnisstand der Tauchmedizin durchgeführten Check-Up. 

Zweite Station: Der Hybrid-OP

Ein Hybrid-Operationssaal ist ein OP, der zusätzlich mit medizinischer Bildgebung ausgestattet ist. Das können Angiografieanlagen, Computertomographen oder Magnetresonanztomographen sein. Diese bildgebenden Geräte unterstützen minimalinvasive Eingriffe, die für die Patienten in der Regel schonender als andere Verfahren sind. Hybrid-Operationssäle werden bislang vor allem in der Herz-, Gefäß- und Neurochirurgie genutzt. Hier können beispielsweise künstliche Herzklappen mit Hilfe eines Katheters minimalinvasiv eingesetzt werden. Dabei wird die künstliche Herzklappe zusammengefaltet und an einem Katheter befestigt, der über einen kleinen Schnitt an Leiste oder Brustkorb über eine Arterie bis zum Herzen geschoben wird. Eine Operation am offenen Herzen ist damit nicht mehr notwendig. Der Vorteil für die Patienten: sie erholen sich wesentlich schneller von dem Eingriff und der Krankenhausaufenthalt verkürzt sich. Auch für andere chirurgische Fachdisziplinen sind sie geeignet. 

Dritte Station: Die Komfortstation

Die Komfortstation im Klinikum im Friedrichshain bietet Zimmerausstattung und Serviceleistungen auf höchstem Niveau. Mit einer Kombination aus Hochleistungsmedizin und gehobenen Unterbringungs- und Servicestandards sind ein wichtiger Bestandteil des zusätzlichen Angebots, mit denen Vivantes veränderten Patientenerwartungen gerecht werden. Privat und gesetzlich versicherte Patienten genießen in Ein- und Zweibettzimmern höchsten Komfort und besondere gastronomische Angebote. So haben die Komfortbereiche eine eigene Lounge und einen separaten Speisebereich. Grundsätzlich können alle Patienten im Komfortbereich das gesamte medizinische Know-how der Klinik nutzen. 

Bilder der Betriebsbesichtigung finden eingeloggte Programmteilnehmer hier.

Diese Webseite nutzt Cookies

Unsere Website setzt Cookies ein, um unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Mit der weiteren Nutzung unserer Dienste stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der damit verbundenen Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung