Startseite | Newsletter | Kontakt | Impressum/Datenschutz | Registrierung
Sie befinden sich hier: Start KAV Berlin > Informativ > Aus dem Verband > Aktuelles

Immer aktuell informiert sein?

Sie wollen immer aktuell rund um den KAV Berlin und Themen aus dem Tarif-und Arbeitsrecht informiert sein? Dann melden Sie sich ganz einfach für unseren Newsletter-Service an. Zur Anmeldung ... »

Aktuelle Ausgabe des Arbeitgeber-Infos

In der aktuellen Ausgabe des Arbeitgeber-Info 10/2017 erfahren Sie u.a. mehr zu folgenden Themen:

    • INFORMATIONEN ZU GESETZEN UND TARIFVERTRÄGEN: Künstlersozialabgabe
    • AUS DER RECHTSPRECHUNG: Ausschluss der ordentlichen Kündbarkeit
    • DER AKTUELLE PRAXISFALL: "Immer wieder Befristung"

Zur aktuellen Ausgabe geht es hier »

Konferenz zur Reservierungsquote

"Wir haben es nicht geschafft, so viele Frauen in Ausbildung zu bekommen, wie wir wollten", eröffnete Martin Urban, Vorstandsvorsitzender des KAV Berlin und Vorstand Personal, Soziales und technische Dienstleistungen der BSR, am 17. Oktober die Konferenz "Kulturwandel: Chancen mit mehr Frauen in Ausbildung", zu der die Koalitionsfraktionen von DIE LINKE, SPD und Grünen gemeinsam mit dem KAV Berlin eingeladen haben. ... mehr »

Regional, engagiert und mit Tarifbindung

Berlin, 11. Oktober 2017. Der KAV Berlin steigert erneut seine Mitgliederzahl und damit auch die Tarifbindung in der Hauptstadt. Ab Oktober stärkt die Charité den Kreis der Arbeitgeber mit öffentlichen Tarifverträgen: „Wir freuen uns, mit der Charité einen der bedeutendsten Berliner Arbeitgeber als Mitglied zu begrüßen. Zudem belegen aktuelle Verbandszahlen einen Personalaufschwung bei unseren weiteren Mitgliedern. Damit stärken wir die Tarifbindung und die öffentlichen Flächentarifverträge,“ unterstreicht die KAV-Geschäftsführerin Claudia Pfeiffer. ... mehr »

Arbeitgeber-Magazin 3/2017

Schwerpunktthema der aktuellen Ausgabe des Arbeitgeber-Magazins ist die Digitalisierung der Arbeitswelt und ihre Auswirkung sowie Zukunftsvisionen auf und für KAV-Mitglieder. Außerdem präsentieren wir in einer neuen Rubrik aktuelle Projekte und Personalien unserer Mitglieder.

Zur aktuellen Ausgabe geht es hier »

Broschüre zu Arbeit 4.0 ist erschienen

Der KAV Berlin und seine Mitglieder sind dabei, wenn es um die Gestaltung von Berlin als digitaler Hauptstadt geht. Schließlich wird es von uns abhängen, wie die öffentlichen Dienstleistungen der Zukunft aussehen. Gemeinsam mit Experten aus der Bundes- und Landespolitik und unseren Mitgliedern sowie weiteren Partnern haben wir im Mai auf unserer Arbeitgebertagung "Die Öffentlichen 2025 - Neues Arbeiten für Berlin" Ideen ausgetauscht, wie der digitale Wandel bei den KAV-Mitgliedern vollzogen werden kann. Die wichtigsten Inhalte und Aussagen der Tagung haben wir in einer Broschüre zusammengefasst. Zur Broschüre geht es hier »

VKA: Bundesverfassungsgericht erteilt beschwerdeführenden Gewerkschaften im Streit um das Tarifeinheitsgesetz grundsätzlich eine Absage

Frankfurt am Main, 11. Juli 2017. Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) hat in seiner heute verkündeten Entscheidung die Rechtmäßigkeit des Tarifeinheitsgesetzes (TEG) grundsätzlich bestätigt. Der Gesetzgeber müsse das TEG jedoch in Teilen bis Ende 2018 nachbessern. Durch das am 10. Juli 2015 in Kraft getretene TEG findet, bei sich überschneidenden Geltungsbereichen mehrerer Tarifverträge in einem Betrieb, nur der Tarifvertrag derjenigen Gewerkschaft Anwendung, deren Mitglieder die Mehrheit im Betrieb stellen. ... mehr »

Sachgrundlose Befristungen nicht abschaffen

Berlin, 05. Juli 2017. Die Forderung des Senats und der Gewerkschaften nach dem Verzicht auf sachgrundlose Befristungen in den landeseigenen Unternehmen geht aus Sicht des KAV Berlin an der betrieblichen Wirklichkeit vorbei und dürfte in der Praxis kaum umsetzbar sein. „Die aktuelle Diskussion um Befristungen wird leider einseitig geführt. Erforderlich ist eine differenzierte Betrachtung der Situation und die Berücksichtigung nicht nur der Gewerkschafts-, sondern auch der Arbeitgebersicht. Vor einer Beschlussfassung im Abgeordnetenhaus über die Abschaffung von sachgrundlosen Befristungen bei Landesunternehmen und deren Töchtern sollte ein breiterer Dialog geführt werden,“ fordert die KAV-Geschäftsführerin Claudia Pfeiffer mit Blick auf den Antrag der Koalitionsparteien, der am morgigen Donnerstag im Abgeordnetenhaus zur Diskussion steht. ... mehr »

Cross-Mentoring unter dem Dach des KAV Berlin: Fünfte Runde 2017 erfolgreich gestartet

Mit großem Erfolg startete im Mai 2013 das erste Cross-Mentoring-Programm unter dem Dach des KAV Berlin. Dabei können Nachwuchskräfte von der Erfahrung von Fach-und Führungskräften aus anderen Unternehmen und Einrichtungen profitieren – aber auch umgekehrt. Unser Ziel als Arbeitgeberverband ist es, Nachwuchskräfte aus unseren Mitgliedsunternehmen zu fördern und damit unsere Mitglieder zu unterstützen.

Wegen der hohen Nachfrage unserer Mitglieder ging das Cross-Mentoring-Programm im Juni 2017 in eine neue und damit fünfte Runde.

Wir informieren hier ausführlich zu unserem Cross-Mentoringprogramm und seinen Besonderheiten.

Doro Zinke (DGB, li.) und Claudia Pfeiffer
Foto: BQN / Judith Affolter

Ausbildung: Eine Frage der Einstellung

Der KAV Berlin beteiligt sich als Sozialpartner an der neuen Landeskampagne „Ausbildung: Eine Frage der Einstellung“. Startschuss der Kampagne war am 16. Juni durch die Senatorin für Arbeit, Integration und Soziales, Elke Breitenbach und den Integrationsbeauftragten des Landes Berlin Andreas Germershausen. „Unsere Mitglieder sind bereits sehr engagiert und Vorreiter in der Ausbildung von jungen Menschen mit Migrationshintergrund. Jetzt sollten auch Unternehmen der Privatwirtschaft nachziehen“, unterstreicht Claudia Pfeiffer. ... mehr »

Studierenden ist Gehaltserhöhung von über zehn Prozent nicht genug

Berlin, 20. Juni 2017. Die Verhandlungen für die KAV-Mitglieder der Berliner Hochschulen mit den Gewerkschaften ver.di und GEW über den bundesweit einzigen Tarifvertrag für studentische Hilfskräfte stocken. „Die Studierenden lehnen das Arbeitgeberangebot mit einer Gehaltserhöhung von über zehn Prozent und einem weiteren Urlaubstag ab“, fasst die Verhandlungsführerin und KAV-Geschäftsführerin Claudia Pfeiffer den Verhandlungsstand zusammen. ... mehr »

Arbeitgebertagung zur Digitalisierung war ein Erfolg

Die Arbeitgebertagung „Die Öffentlichen 2025 – Neues Arbeiten für Berlin“ am 23. Mai war ein Erfolg! Erneut hat sich gezeigt, dass der gemeinsame Austausch ein wertvolles Gut ist, von dem wir alle profitieren. Der KAV Berlin ist eine wichtige Plattform für seine Mitglieder und unterstützt Arbeitgeber als starker Partner auf dem Weg in die Arbeitswelt der Zukunft. Erfahren Sie mehr zur Tagung und den Diskussionsergebnissen ...»

Jahresbericht 2015/2016 ist erschienen

Der Jahresbericht 2015/2016 zeigt, auf welch hohem Niveau wir in den vergangenen zwei Jahren gearbeitet haben. Für unsere Mitglieder entwickelten wir Strategien beispielsweise zur beruflichen Integration von geflüchteten Menschen, bauten das Cross-Mentoring-Programm aus und legten einen weiteren Schwerpunkt im Bereich des Betrieblichen Gesundheitsmanagements. Auch die Abgeordnetenhauswahl begleiteten wir intensiv.
Die online-Version finden Sie hier.
Gerne schicken wir Ihnen ein Exemplar zu. Bestellen Sie über unser Kontaktformular.

Interview KAV Berlin mit Andrea Nahles zur Rentenpolitik

Wenige Wochen nach ihrem Amtsantritt als Bundesministerin für Arbeit und Soziales konnte Andrea Nahles (SPD) mit der Verabschiedung eines Referentenentwurfs zum Gesetz über Leistungsverbesserungen in der gesetzlichen Rentenversicherung einen ersten Erfolg feiern. Diese von der Großen Koalition vereinbarte Rentenreform soll zugleich gerecht und fair im Generationenausgleich sein. In einem Interview mit dem KAV Berlin erklärt Andrea Nahles die Pläne der Bundesregierung zur Rentenreform.

Das Interview finden Sie hier »

BAT: Immer noch gelebtes Tarifrecht?

Es gibt sie noch, die BAT-Anwender. Auch ca. sieben Jahre nach Einführung des TVöD bzw. des TV-L wenden einige Arbeitgeber immer noch die alten Tarife an. Nachdem nun die Rechtsprechung dessen Regelungen zu den Lebensaltersstufen und zur Urlaubsstaffelung für diskriminierend erklärt hat, stellt sich für die verbliebenen Anwender die Frage, ob nicht ein Wechsel hin zu einem der neuen Tarifwerk angezeigt ist und wie sich dieser Wechsel umsetzen lässt. RA Sebastian Günther, hat hierzu einen Artikel in der Zeitschrift "Arbeit und Arbeitsrecht", Ausgabe 3/2013, veröffentlicht. Den Artikel finden Sie hier.

Wenden Sie noch den BAT an und wünschen eine Überleitung in modernes Tarifrecht? Der KAV Berlin berät Sie gerne!

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Web-Site anzumelden:

Passwort vergessen?

Registrieren

Stellenbörse

In der Stellenbörse finden Sie aktuelle Stellen-angebote der KAV-Mitglieder ...