Startseite | Newsletter | Kontakt | Impressum/Datenschutz | Registrierung
Sie befinden sich hier: Start KAV Berlin > Presse & News > Pressemitteilungen

KAV Berlin setzt sich für Diversity ein

Bildquelle: KAV Berlin / Tobias Kleinod

Berlin, 30. November 2018. „Wir setzen uns als Verband und als Arbeitgeber aktiv für Vielfalt in der Arbeitswelt ein. Deshalb war es für uns ein wichtiger Schritt, die Charta der Vielfalt zu unterzeichnen,“ erklärt die KAV-Geschäftsführerin Claudia Pfeiffer nach der Mitgliederversammlung des Verbandes am gestrigen Donnerstag, die ganz dem Thema „Vielfalt in der Arbeitswelt“ gewidmet war. Höhepunkt der Mitgliederversammlung war die Überreichung der Urkunde der „Charta der Vielfalt“ durch deren Geschäftsführerin Aletta Gräfin von Hardenberg.

„Vielfalt in der Arbeitswelt ist eine Tatsache. Und gerade jetzt ist es besonders wichtig, dass die Arbeitgeber Berlins Flagge zeigen für ein verständnisvolles und faires Miteinander in der Belegschaft und der Gesellschaft,“ so Claudia Pfeiffer. „Unsere Mitglieder stehen für eine reibungslose Daseinsvorsorge in der Hauptstadt. Öffentliche Daseinsvorsorge heißt aber auch wertschätzender und verantwortungsvoller Umgang mit den Mitarbeitern und mit den Kunden,“ unterstreicht die KAV-Geschäftsführerin. Dieser verantwortungsvolle Umgang zeigt sich nicht nur in modernen Tarifverträgen, sondern vor Ort bei den Unternehmen und Einrichtungen auch durch ein aktives Diversity-Management. Wie ein erfolgreiches Diversity-Management aussehen kann, zeigten einige Mitglieder bei der gestrigen Veranstaltung sehr eindrucksvoll. Am Ende waren sich alle einig: Vielfalt im Unternehmen ist für alle Seiten ein Gewinn.

Die Geschäftsführerin der „Charta der Vielfalt“, Aletta Gräfin von Hardenberg, betont: „Diversity Management ist nicht nur für große Konzerne, sondern für alle Arbeitgeber, von der Stadtverwaltung über Familienunternehmen bis zum Apotheker an der Ecke. Deutschland ist heute so vielfältig wie niemals zuvor. Diese Vielfalt müssen alle Arbeitgeber nutzen, öffentliche wie private. Es reicht nicht, dass die Vielfalt nur da ist, man muss mit ihr arbeiten und die Personalprozesse neu und vorurteilsfrei gestalten. Vielfalts-Management fördert Chancengerechtigkeit und Innovation und stärkt damit alle Arbeitgeber und den Standort Deutschland.“

Diese Webseite nutzt Cookies

Unsere Website setzt Cookies ein, um unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Mit der weiteren Nutzung unserer Dienste stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der damit verbundenen Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung