Startseite | Newsletter | Kontakt | Impressum/Datenschutz | Registrierung
Sie befinden sich hier: Start KAV Berlin > Seminare > Seminare

Berliner Landes-Antidiskriminierungsgesetz (LADG)

In Berlin gilt seit 21. Juni 2020 das Landesantidiskriminierungsgesetz (LADG). Ziel des Gesetzes ist die „tatsächliche Herstellung und Durchsetzung von Chancengleichheit, die Verhinderung und Beseitigung jeder Form von Diskriminierung sowie die Förderung einer Kultur der Wertschätzung von Vielfalt“.

Bereits vor dem Inkrafttreten Anfang Juni 2020 wurden einzelne Regelungstatbestände des Gesetzes kontrovers diskutiert. Nicht in der Öffentlichkeit thematisiert wurden hingegen die Auswirkungen dieses Gesetzes auf das Arbeitsrecht. Dies mag an der Feststellung des Landes Berlin liegen, dass das Gesetz nicht im Beschäftigungsverhältnis, sondern nur im Verhältnis des Bürgers zu öffentlichen Stellen gilt. Doch ganz so einfach ist das nicht. Schließlich handeln für öffentliche Stellen, zu denen auch die landesunmittelbaren öffentlich-rechtlichen Körperschaften, Anstalten und Stiftungen zählen, deren Beschäftigte. 

Unser Referent Dr. Roland Gastell wird in einem Webinar zu folgenden Themen Stellung nehmen:

  • Wen bindet das Landesantidiskriminierungsgesetz?
  • Welche Rechte und Pflichten treffen Beschäftigte?
  • Was passiert im Falle von behaupteten Diskriminierungen (sog. „Beweislastumkehr“)?
  • Welche arbeitsrechtlichen Konsequenzen haben Diskriminierungen?
  • Wer haftet bei Entschädigungszahlungen im Innenverhältnis?
  • Was müssen Vorgesetzte tun?
  • Was müssen die öffentlichen Arbeitgeber jetzt tun?

Referent: Dr. Roland Gastell

Dr. Roland Gastell

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Kanzlei AVANTAGE, Berlin
 

Termine, Kosten und Buchung

18. August 2020
10:00 Uhr bis 11:30 Uhr

Gebühren für Mitglieder    
90,00 Euro

Gebühren für Nichtmitglieder    
140,00 Euro