Startseite | Newsletter | Kontakt | Impressum/Datenschutz | Registrierung
Sie befinden sich hier: Start KAV Berlin > Verband > Kooperationen > Mit Equality zum Erfolg

Von der Nachwuchskraft zur Führungskraft

Cross-Mentoring

Neue Mitarbeiter fördern und auf ihrem Weg zu einer Führungsposition zu begleiten, sind die Hauptziele des Cross-Mentoring-Programms, das im Mai 2013 unter dem Dach des KAV Berlin startete. [Lesen Sie hier einen Artikel zur Auftaktveranstaltung]

Wegen der hohen Nachfrage unserer Mitglieder geht das Cross-Mentoring-Programm auch 2015 in eine neue Runde. Weitere Informationen finden Sie hier.

Für Claudia Pfeiffer, Geschäftsführerin des KAV Berlin, ist das Cross-Mentoring ist ein wichtiges Element der Personalentwicklung:

„Als Arbeitgeberverband unterstützen wir unsere Mitglieder gerne und wünschen allen Teilnehmern eine wertvolle Vernetzung bei dem Blick über den firmeninternen Tellerrand!“

Im ersten Projektjahr 2013 nahmen die KAV-Mitglieder BSR, Vivantes und Stiftung Stadtmuseum an dem Projekt teil. An der zweiten Runde 2014 beteiligen sich zusätzlich das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt) und die Evangelische Hochschule Berlin (ehb). Im dritten Projektjahr 2015 kamen noch die KAV-Mitglieder Berliner Bäder, Berliner Großmarkt, Berliner Wasserbetriebe und das Studentenwerk Berlin dazu.

Kern des Cross-Mentorings ist die Tandembildung und damit die direkte berufliche und partnerschaftliche Beziehung zwischen Nachwuchskräften als Mentee und erfahrenen Fach- und Führungskräften als Mentor oder Mentorin. Dabei ist die Beziehung zwischen zwei Personen, die ein Tandem bilden, freiwillig und vertraulich. Da es sich um Mitarbeiter unterschiedlicher Unternehmen handelt, ist die Zusammenarbeit außerhalb der Hierarchie und ohne jegliche Weisungsbefugnis. 

„Ich hoffe, dass wir durch Cross-Mentoring die Erfahrung von Beschäftigten nutzen können, jüngere bzw. sich noch auf der Suche nach dem eigenen Weg befindliche Kolleginnen zu unterstützen. Erfahrene Beschäftigte aus anderen Unternehmen, die in der Organisation der Mentees keine „Hierarchen“ sind, können Unterstützung und Hinweise geben oder ein Rollenmodell sein. Bei der BSR wollen wir dieses Instrument zunächst für unsere weibliche Beschäftigten anbieten, als bewusstes Mittel der Frauenförderung.“

Andreas Scholz-Fleischmann, Vorstand Personal und Soziales der BSR

"Das Cross-Mentoring Programm des KAV gewährt dem DIBt eine hervorragende Chance, unter profunder Leitung erste Erfahrungen in diesem wichtigen Bereich der Förderung  unserer weiblichen Nachwuchskräfte sammeln. Wir erhoffen uns für unsere Mentoren und Mentees einen anregenden, konstruktiven Austausch jenseits der Grenzen unseres Instituts."

Gerhard Breitschaft, Präsident des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt)

Mentees und Mentoren profitieren

Von dem Cross-Mentoring profitieren Mentees, da sie ihre Führungs- und Sozialkompetenzen entwickeln oder ausbauen können. Das Programm hilft dabei, den Rollenwechsel vom Kollegen zur Führungskraft erfolgreich zu meistern. Durch den wertvollen Erfahrungsaustausch kann das Wissen von erfahrenen Fach- und Führungskräften genutzt und für den Betrieb aufgebaut bzw. erhalten werden.

Auch für Mentoren bietet das Cross-Mentoring viele Vorteile. Zum Einen werden eigene Erfahrungen weitergeben und der Mentor kann seine bisherige Karriere reflektieren. Durch den Kontakt zum Fach- und Führungskräftenachwuchs besteht auch die Möglichkeit neue Denkansätze kennen zu lernen. Das führt auch zur Erweiterung der eigenen Methoden- und Sozialkompetenz. 

Lesen Sie dazu auch ein Interview mit einem Tandem aus der ersten Runde.

„Wir erhoffen uns von der Mitwirkung am Cross-Mentoring eine zusätzliche Feedback-Möglichkeit für die teilnehmenden Mentees sowie Mentorinnen und Mentoren. Die Erweiterung der Blickwinkel über die gängige Kommunikationswege hinaus, ist eine reizvolle Perspektive für Führungskräfte und Beschäftigte im Rahmen der Personalentwicklung“

Helmut Sankowsky, Kanzler der Evangelischen Hochschule Berlin (EHB)

„Cross Mentoring ist ein hervorragendes Instrument, Erfahrungen auszutauschen, Fähigkeiten und Kompetenzen von unseren Mitarbeitern zu erweitern. Dies nutzt nicht nur den individuell Beteiligten, sondern vor allem den Unternehmen und Institutionen, die dabei mitwirken.“

Dr. Franziska Nentwig, Generaldirektorin und Vorstand der Stiftung Stadtmuseum Berlin

„Wir begrüßen, dass der KAV die Initiative ergriffen hat, Cross-Mentoring für seine Mitglieder zu organisieren. Die Möglichkeit, dass Nachwuchskräfte über das eigene Unternehmen hinaus Erfahrungen sammeln und einen Austausch finden, aber auch dass Führungskräfte  eigenes Wissen als MentorIn weitergeben,  kann jedem der beteiligten Unternehmen nur zu Gute kommen.“

Dr. Christian Friese,  Geschäftsführer Personal bei Vivantes

Externer Projektpartner

Das Programm wird vom Team „Mit Equality zum Erfolg“ moderiert und organisiert. Dieser externe Partner ist während des Programms Ansprechpartner bei allen Fragen rund um das Cross-Mentoring und moderiert bei eventuellen Problemen.

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Web-Site anzumelden:

Passwort vergessen?

Registrieren

Stellenbörse

In der Stellenbörse finden Sie aktuelle Stellen-angebote der KAV-Mitglieder ...